denlenfrru
Wernigk, Johann Christian (5891)
*

um 1647 Meisenheim - † 25.12.1686 Wöllstein; S.d. Burgvogts Bartholomäus Wernigk (um 1610 - † 9.1.1686 Meisenheim; S.v. Pfarrer Johann Albert Wernigk [5887]; 1637/48 Burgvogt zu Meisenheim, 1649 fürstl. Sekretär, 1665 Regierungsrat, 1671 Präsident des Oberkonsistoriums Zweibrücken [vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Anm. zu Nr. 5887]) und Anna Katharina du Communy (Commercy) († 24.9.1684)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Anm. zu Nr. 5887); Enkel von Pfarrer Johann Albert Wernigk (5887)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5891). Bruder d. schwed. Geheimrats Friedrich Bartholomäus Wernigk, geadelt Freiherr von St. Ingbrecht (29.11.1657 - † 16.6.1716; °° mit Johanna de Vivier(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Anm. zu Nr. 5891 iVm. Anthes: Kasualien ref. Pfarrei und luth. Pfarrei Meisenheim, a.a.O., S. 1330 Nr. 6216); wurde mit seinen beiden Söhnen Emil Casimir und Karl Friedrich in den Reichsritterstand erhoben mit dem Beinamen von St. Ingbrecht. Dieser Zweig der Familie erlosch am 13.10.1732 mit Emil Casimir Freiherr v. St. Ingbrecht, Geh.Rat und Oberamtmann in Zweibrücken (°° mit Marie Concordia von Salmuth) und mit Major a.D. Karl Wernigk, Freiherr v. St. Ingbrecht (Enkel v. Karl Friedrich Freiherr v. St. Ingbrecht; °° Johanna Christiane v. Seidlitz) in Lokmedien († 1816) im Mannesstamm(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Anm. zu Nr. 5891). 1664 imm. Heidelberg; 23.8.1670/78 ref. Pfarrer in Wolfersweiler; Aug./Sept. 1678 Ransweiler; 10.12.1678/86 Wöllstein (†)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5891; vgl. Diehl: Hassia Sacra, a.a.O., Bd. 3, S. 288; vgl. Rosenkranz: Ev. Rheinland, a.a.O., Bd. 5 Nr. 559). °° 7.6.1670 in Meisenheim mit Anna Cäcilia Beck (aus Meisenheim; T.d. Werner Beck; sie °° II mit NN. Steiner)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5891); Vater von Pfarrer Philipp Heinrich *Wernigk (5892)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5892), von Pfarrer Johann Christian Wernigk (5893)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5893) und von Pfarrer Friedrich Bartholomäus Wernigk (5894)(vgl. Biundo: Pfarrerbuch, a.a.O., S. 506 Nr. 5894).

More info:
Wikipedia link

BACK