denlenfrru

Seite 4 von 29 Ergebnisse 31 - 40 von 287

Müller
*

Gehm, Simon

geb. um 1666 - † 24.2.1729 Hirschhorn (= Katzweiler) im Alter von 63 Jahren

READ MORE...
*

Gehrig, Niklaus

um 1715 und noch 1742 (?) Müller auf der Hilstermühle/Untere Mühle in Schweix. Die Hälfte der Unteren Mahlmühle zu Hilst erfolgte um 1715 an Nikolaus Gerich [s. Niclaus *Gehrig] aus Hilst, den Eigentümer der anderen Hälfte der Mühle [Vgl. LA Speyer Best. C20 [Grafschaft Hanau-Lichtenberg] Nr. 2831.]. er ist wohl der Vater der Maria Catharina Gehrig ++++prüfen++++

READ MORE...
*

Gehrig, Peter

READ MORE...
*

Geigenmüller, David

READ MORE...
*

Geinsheimer, Johann

READ MORE...
*

Geis, Konrad

um 1765 war Konrad *Geis als Müller in Rechtenbach

READ MORE...
*

Geisler, Johann Philipp

† 1792 Altleiningen Großsägemühle

READ MORE...
*

Geisler, Philipp

um 1841 Müller auf der Großen Sägmühle bei Altleiningen. In einem notariellen Vertrag vor dem Notar Moré mit Amtssitz in Grünstadt vom 29.2.1827, abgeschlossen in Wattenheim, heißt es: „ … ist erschienen Johann Georg Geissler, Müller, auf der großen Sägmühlen im Thal und im Bann von Alt-Leiningen wohnhaft, wel­cher erklärte, daß er als ein von allen Schulden und Eigenthum seines Erbbestands Eigenthum verkauft habe …. an seinen Bruder Philipp Geissler, Handelsmann auf der genannten Mühle wohnhaft … nemlich ein Erbbestandsgut, genannt die Große Sägmühle …. bestehend in Wohnhauß, Mühle mit zwei Mühl- und einem Schälgang ….“ nebst landwirtschaftlichem Grundbesitz für insgesamt 1880 fl. Weiter heißt es: „Alles was die Mutter der Partheien, nach Inhalt des oben angeführten Aktes vom 1ten Februar 1823 sich an den verkauften Gegenständen lebenslänglich vorbehalten hat[,] hat der Käufer ebenfalls zu übernehmen ...“ [Vgl. LA Speyer Best. K16 Nr. 26, Urk.-Nr. 91.]. Im Urkataster Altleiningen vom 2.10.1841 ist der Müller Philipp Geisler als Eigentümer verzeichnet: „Ausser dem Dorf die große Sä­gemühle, Wohnhaus mit Mahlmühle mit zwei Mahl und einem Schälgang ….“ Weiterhin ist dort vermerkt: „den ganzen Besitz laut Akt vor Notar Moré vom 9ten Februar 1827 vom Bruder Georg Geißler um 6650 fl erkauft“ [Vgl. LA Speyer Best. L56 Nr. 143 lfd. Nr. 28, S. 80.]. 1860 läßt Philipp Geißler „auf der großen Sägmühl in Altleiningen“ durch den Notär Minges in Grünstadt Heu und Ohmet versteigern

READ MORE...
*

Geissler, Caspar

† vor 1810

READ MORE...
*

Geiß, Daniel

ab 1784 Müller und Erbbeständer auf der Mühle auf dem Münsterhof bei Dreisen. 1784 wurde die Mühle für jährlich 10 Malter Korn, 10 Malter Spelz, 10 Malter Hafer Erbpacht an Daniel Geiß vergeben. Im gleichen Jahr wurde eine Hanfreibe eingerichtet. Durch Heirat der Tochter Anna Geiß mit Wilhelm *Oberländer ging der Besitz auf diesem über. Von den Kindern aus dieser Ehe kauf­te 1840 Valentin Rupp I die Mühle für 6500 Gulden. Sie ging 1847 an dessen Sohn Valentin Rupp II über. Eine Tochter heiratete Heinrich Fasbender. Dieser nahm die Stillegung der Mühle vor [Vgl. Wolf: Wüstungen in und bei Dreisen

READ MORE...

Seite 4 von 29 Ergebnisse 31 - 40 von 287