denlenfrru

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

An unserer zweiten Veranstaltung in diesem Jahr am 24. Mai im Haus des Westhofener Heimatvereins nahmen 10 Mitglieder und 14 Gäste teil. Wir danken Herrn Dr. Gerhard Stärk nochmals für seinen vorbildlich dargebotenen Vortrag über die Westhofener Familie Phul und ihre nach Amerika ausgewanderten Nachkommen. Henry von Phul (1784-1874) trug wesentlich zur Entwicklung der Stadt St. Louis bei. 1865 wurde ein Missisippi Dampfer nach ihm benannt.

 Schon zum 4. Mal im Jahr 2011 mussten wir Abschied von einem unserer Mitglieder nehmen. Am 29. Juni starb Frau Annelore Schlösser im Alter von 85 Jahren. Gemeinsam mit ihrem kriegsblinden Ehemann Dr. Karl Schlösser hatte sie das Schicksal der Wormser Juden während des Dritten Reiches recherchiert, eine Biographie über die jüdische Schauspielerin Susanne Schloss geschrieben, uns einen Vortrag über die aus Mörstadt stammende Familie Schlösser gehalten. Ein Nachruf mit der Reihe ihrer Renneberg Ahnen soll im nächsten Heft der „Hessischen Familienkunde“ veröffentlicht werden.

In Heft 2 / 2011 der HFK wurde bereits an unser Mitglied Herbert Müller (1921-2011) erinnert und die von ihm erarbeitete Stammreihe der Gundersheimer Vorfahren des Nobel-preisträgers Otto Hahn abgedruckt.

Auch ein Nachruf auf Landwirtschaftsmeister Heinrich Fuchs (1931-2011) ist geplant.

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands erhielt er das von seiner Mutter geerbte Hofgut Adelsberg bei Chemnitz zurück. Sein Vater, Dipl. Landwirt Dr. Philipp Fuchs, stammte aus Heppenheim an der Wiese.

Weiterlesen: Mitteilung vom 3. September 2011

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Zum Vortrag von Wolf-Dieter Egli am 29. März über das Gesindebuch von Wachenheim im Zellertal fanden sich zwölf Zuhörer ein. Einen Bericht darüber veröffentlichte die „Wormser Zeitung“ am 10. April unter der Überschrift „Frühe Form der Zeitarbeit“. Fürs Versenden meiner Mitteilungen wurden 55 Euro gespendet. Dafür herzlichen Dank !

Unsere nächste Veranstaltung soll am Montag, dem 30. Juli 2012, ab 19 Uhr im „Pfeddersheimer Hof“ an der B. 47 stattfinden. Dieter Lorenzen aus Hermeskeil wird die Ergebnisse seiner Forschungen über die Hochheimer Familien Gispert, Konrad und Rausch vortragen.

Da ich wegen Betriebsferien des „Pfeddersheimer Hofes“ das Nebenzimmer noch nicht buchen konnte, bitte ich alle, die am 30. Juli kommen wollen, sich zuvor in der „Wormser Zeitung“ oder bei mir telefonisch zu vergewissern, dass der Vortrag am vorgesehenen Ort gehalten wird.

 Am 4. Mai besichtigten vom Bundesbahn-Sozialwerk betreute Familien- und Wappenkundler Worms und sein Stadtarchiv. In der Begleitschrift zu ihrer diesjährigen Tagung ist ein anschaulich bebilderter Artikel über „Siegel und Wappen der Stadt Worms“ abgedruckt.

 

Weiterlesen: Mitteilung vom 2.Juli 2012

An die Familienforscher in Worms und Umgebung

Dieter Lorenzen holt seinen Vortrag über die Hochheimer Familien Gispert, Konrad und Rausch, den er am 30. Juli wegen Erkrankung nicht halten konnte, im Frühjahr 2013 nach.

Über die Metzgersche Erbschaft und die Stammfolge der Hochheimer Familie Hellwig, von denen Wolfgang Hasch und ich am 30, Juli ersatzweise 14 Zuhörer informierten, berichtete Dieter Egli in der „Wormser Zeitung“.

 

Unsere nächste Veranstaltung findet am Dienstag, dem 6. November 2012, ab 20 Uhr im „Pfeddersheimer Hof“ an der B 47 statt. „Der Pfeddersheimer Ehrenbürger August Ermarth und seine Verwandten im Zellertal“ werden von Felix Zillien und mir vorge-stellt.

Da der älteste der bisher bekannten Namensträger Ermarth um 1750 Erbbeständer der Univer-sität Heidelberg war, erläutere ich zunächst die Bezeichnung Erbbeständer und – mit Informa-tionen aus der Dissertatition von Gerhard Merkel „Zur Wirtschaftsgeschichte der Universität Heidelberg im 18. Jahrhundert“ – die Finanzierung dieser kurpfälzischen Universität u. a. aus Pachteinnahmen.

Dann lege ich die von mir zusammengestellten beiden Stammfolgen der Familien Ermarth von Einselthum und von Mölsheim vor.

Weiterlesen: Mitteilung vom 4. Oktober 2012

AG Worms Monatsbericht Juni 2015

Rückblick

Unsere zweite Veranstaltung in diesem Jahr – am 13. März zusammen mit dem Heimatkreis Herrnsheim – war mit 27 Zuhörern wieder gut besucht. Dr. Lupold v. Lehsten informierte in seinem Lichtbildervortrag kenntnisreich über Lord John Emmerich Dalberg-Acton (1834-1902) und dessen europäisches Familiengeflecht und machte dabei deutlich, welche guten Forschungsmöglichkeiten es im Bensheimer Institut für Personengeschichte gibt. – Ulrike Schäfer berichtete in der „Wormser Zeitung“ vom 16. März über den Vortrag.

Anlässlich meines 80. Geburtstags führte die Journalistin Ulrike Schäfer ein Gespräch mit mir, das am 11. April in der „WZ“ unter der Schlagzeile „Stammbäume sind sein Steckenpferd“ veröffentlicht wurde. Es ist online nachzulesen unter „Til Schrecker Worms“.

 Von der Jahreshauptversammlung der Pfälzisch-Rheinischen Familienforscher am 12. April in Maikammer erhielt ich von Heinz-Ludwig Bender eine Mail mit Fotos und Beschlüssen.

Im Rahmen der Artikelserie „Rheinhessen“ als Provinz des 1816 entstandenen Großherzogtums Hessen-Darmstadt wurde in der „WZ“ vom 30. Mai über die dortige Ziegelproduktion im 19. Jh. berichtet. Georg Jakob Ertel, dessen Vorfahren ab 1850 in Westhofen eine Ziegelei betrieben, konnte interessante Kenntnisse beisteuern : Es gab elf Ziegeleien in Westhofen, die Steine in die gesamte Region lieferten, z. B. für die BASF in Ludwigshafen oder ein neues Dach des Heidelberger Schlosses.

Iris Merkel führte Besucher durch Monsheim auf den Spuren der Mennonitenfamilie Möllinger und schilderte die Verbesserungen der rheinhessischen Landwirtschaft, welche David Möllinger (1709 – 1786) eingeführt hatte. Siehe „WZ“ vom 1. Juni 2015.

Anfang Juni erfasste ich fünf Generationen der Wormser Ratsherrenfamilie Knode/Knodt (1674 – 1785) in einer Stammfolge.

Die Vorfahren Engeldrum der Amerikanerin Judith Eggers konnten mit Hilfe von Trude Fuchs bis zu dem Ackersmann Franz Engeltrum, * 1760 in Flonheim, zurückverfolgt werden.

Weiterlesen: Mitteilung vom 12. Juni 2015