denlenfrru

Computergenealogie

Newsletter 05/2018
  1. Bei der CompGen-Mitgliederversammlung 2018 wurde Georg Fertig, Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, zum neuen Besitzer gewählt. Sein wissenschaftlicher Schwerpunkt ist Historische Demographie, das Arbeitsgebiet bei CompGen ist "Kontakte zur akademischen Forschung / Citizen Science". Er schreibt in seiner Vorstellung: „Im besten Fall entwickeln sich "Citizen Science"-Projekte, in denen Fragen der akademischen Forschung durch das Engagement von Freiwilligen erst untersuchbar werden. Zweitens ist es eine ziemlich verbreitete Erfahrung vieler Genealogen, dass die persönlichen Arbeitsergebnisse für einen selbst und für Mitforschende besser brauchbar werden, je mehr man sich an bestimmte systematische, wissenschaftliche Herangehensweisen hält, vom Dokumentieren der Quellen bis hin zur Gestaltung der Arbeitsergebnisse.“

    Er berichtete, dass CompGen gebeten wurde, als assoziierter Partner bei einem EU-Projektantrag mit einzusteigen, der von der bekannten Icarus-Gruppe ausgeht, also von dem großen internationalen Zusammenschluss vieler Archive, die auf dem Feld der Digitalisierung zusammenarbeiten und mit dem CompGen auch sonst eng kooperiert. Das Projekt heißt "Time Machine" (http://timemachineproject.eu/). Es ist eine Ausweitung des für Venedig bereits laufenden "Time Machine"-Projekts, das in einem Artikel für "Nature" ganz gut beschrieben wird. Im Grunde geht es darum, (1) archivalische Quellen zu scannen, (2) sie mit Hilfe von künstlicher Intelligenz maschinenlesbar zu machen, (3) sie auf der Ebene von Personen und Geodaten zu verknüpfen und (4) ihre Inhalte mit virtuellen Simulationstechniken darstellbar und navigierbar zu machen. Die Time-Machine-Technologie könnte überall dort genutzt werden, wo archivalische Quellen dicht überliefert sind, genealogische Quellen (ob Adressbücher oder Ortsfamilienbücher) breit erfasst sind und es vor Ort Archive, Vereine oder wissenschaftliche Institutionen gibt, die sich engagieren wollen.
  2. DES: Kartei Leipziger Familien

    Im März erfolgte der Start des DES-Projektes "Kartei Leipziger Familien" in Zusammenarbeit von CompGen und dem Staatsarchiv Leipzig. Dank fleißiger Erfasser und Erfasserinnen und Projekt-Adminstratorinnen sind schon heute schon über 50.000 Personeneinträge (!) erfasst und online recherchierbar. Allen Aktiven ist herzlich zu danken! Die Erstellung der "Kartei Leipziger Familien" durch Helga Moritz war eine Lebensleistung: es war der Aufbau einer Datenbank zu über 200.000 Personen ohne Informationstechnik. Dass diese biographischen Daten zur Leipziger Bevölkerung durch das Projekt weltweit nutzbar gemacht werden, freut alle Beteiligten. Das Projekt wurde bereits positiv erwähnt in einem Citizen-Science-Vortrag von Martin Munke auf einer Tagung "Forschungsdesign 4.0 ? Datengenerierung und Wissenstransfer in interdisziplinärer Perspektive" in Dresden Mitte April. Und CompGen wird mit einem Beitrag darüber auf dem nächsten Sächsischen Archivtag im Mai 2019 in Leipzig vertreten sein (Rahmenthema des Archivtags: Erschließung). (Thekla Kluttig)

    DES: Adressbücher

    Neue Adressbücher zur Erfassung:

    * Hessen: Kassel 1850, Marburg 1905
    * Thüringen: Meiningen 1904
    * Sachsen: Görlitz 1901
    * Sachsen-Anhalt: Dessau 1940. Dieses Buch wurde vor einigen Jahren teilweise offline erfasst und soll nun im DES komplettiert werden.
    * Landes-Adreßbuch für das Großherzogtum Hessen. Band II: Provinz Rheinhessen, außerdem wird das Großherzogliche Haus nebst Hofstaat angezeigt. Bitte die Besonderheiten bei der Erfassung beachten!
    * Einwohnerbuch Liegnitz 1926. Zur Erleichterung steht eine Straßenauswahlliste zur Verfügung. Einige Besonderheiten sind bei der Erfassung zu beachten.

    (Joachim Buchholz, Petra Paschke und Evelyn Gebhardt)

    Fertig erfasst sind die Adressbücher

    * Landkreis Dieburg 1938. Innerhalb von 4 Wochen erfassten 10 Freiwillige 245 Seiten mit 22.249 Datensätzen. Zur Suche.
    * Mettmann 1939. Innerhalb 1 Monats erfassten 6 Freiwillige 53 Seiten mit 4.571 Einträgen. Zur Suche.
    * Kreisadressbuch Torgau (Elbe) 1939. Innerhalb von 7 Wochen erfassten 7 Freiwillige 415 Seiten mit 26.092 Einträgen. Zur Suche.
    * Landshut 1905. Innerhalb von 4 Wochen erfassten 8 Freiwillige 235 Seiten mit 14.371 Einträgen. Zur Suche.

    (Joachim Buchholz und Evelyn Gebhardt)

    DES: Polizeiblätter

    Ein weiterer Jahrgang (1858) mit ca. 800 Seiten des Hannoverschen Polizei_Blatts von der Königlichen Polizei Direktion zu Hannover wurde zur Online-Erfassung freigegeben. Für den Jahrgang 1857 gibt es leider keine Digitalisate. Es erschienen 24 Jahrgänge. Inzwischen sind schon mehr als 42.500 Personen aus 11 Jahrgängen auf 10.000 Seiten erfasst worden. Diese können jetzt direkt hier durchsucht werden. (Jörn Bartels)

    Familienanzeigen

    Ende April wurden 7673 Sterbeanzeigen hochgeladen. Vielen DANK an die fleißigen Helfer und Helferinnen. (Helga Scabell)
  3. Endlich kann man im sonst kostenpflichtigen Kirchenbuch-Portal ARCHION ein Kirchenbuch kostenlos zum Testen anschauen. Es handelt sich um das evangelische Kirchenbuch Hildrizhausen, Dekanat Herrenberg, aus dem Landeskirchlichen Archiv Stuttgart. Die Eheregister 1808-1875, Taufregister 1718-1875, Sterberegister 1720-1875 und die Konfirmanden- und Seelenregister stehen zur Einsicht zur Verfügung. Einige Funktionen des Bildbetrachters wie Feedback, Download, Lesezeichen und Permalink stehen nicht zur Verfügung, dafür ist der Kauf eines Passes nötig. Aber man kann damit testen, wie gut man z.B. die alte Schrift lesen kann. Gezeigt werden Scans von Mikrofilmen.
  4. Im Indexierungsprojekt für Standesamtsregister aus polnischen Archiven des Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen (VFFOW) wurden wieder mehr als 9.100 Datensätze zugefügt. Damit sind insgesamt mehr als 759.100 Datensätze eingetragen. Seit Beginn des Projektes erfolgten mehr als eine Million Abfragen und seitdem das Projekt in neuer Fassung veröffentlicht ist, sind mehr als 400.000 Abfragen erfolgt. Ergänzt wurden Register der Standesämter Hohenstein, Stadt, Mohrungen, Ribben, Kumilsko, Gross Simnau, Beutnerdorf, Passenheim, Stadt und Röschken. (Bernhard Ostrzinski)
  5. Die Advantage Presentation Company sammelt und digitalisiert historische Zeitungen, die von mehreren Hundert Bibliotheken und Instituten aufbewahrt werden, und macht sie online zugänglich. Das neueste Update enthält insgesamt 517 Zeitungssammlungen aus 39 Staaten der USA mit über 50 Millionen Seiten. Kenneth R. Hunt wirbt auf seiner Webseite für die Nutzung der kostenlosen digitalen Zeitungsarchive und gibt nützliche Tipps dazu. Der Bericht enthält auch eine nach US-Staaten geordnete Liste der Bibliotheken und Institute. In einer weiteren Liste werden deutschsprachige Zeitungen genannt.